ERSTE HILFE TIPPS

Allgemein gilt:
Sollten Probleme mit der Zahnspange auftreten, bitte umgehend mit unserer Praxis in Verbindung treten.
Nur in Ausnahmefällen, wenn wir nicht zu erreichen sind oder es Ihnen nicht möglich ist, die Praxis aufzusuchen, sollen Ihnen folgende Ratschläge eine schnelle Hilfe an die Hand geben.
In schwerwiegenden Fällen wenden Sie sich bitte an den entsprechenden zahnärztlichen Notdienst.

In den ersten Tagen mit der neuen Zahnspange müssen sich die Zähne und die Mundhöhle an die veränderte Situation anpassen, daher können folgende Symptome auftreten:

- Leicht erhöhter Speichelfluss
- Reizung der Weichteile (z.B. Wangeninnenseite)
- Zunge oder Lippen können durch raue Stellen der Zahnspange gerötet oder leicht aufgerieben sein
- Vorübergehende Lockerung der Zähne
- Druck an den zu bewegenden Zähnen
- Beschwerden beim Kauen, besonders bei hohem Kaudruck (weiche Kost als Empfehlung)

Diese Symptome dauern in der Regeln 1-2 Wochen an, wobei die stärksten Beschwerden für gewöhnlich innerhalb der ersten 3-5 Tage auftreten.
Bei akuten Problemen, z.B. wunden Stellen an der Schleimhaut oder Zahnfleischentzündungen gilt es eine gewissenhafte Mundhygiene einzuhalten.
Zusätzlich können Sie mit Kamillosan® spülen. Bei stärkeren Zahnfleischentzündungen ist es möglich eine desinfizierende Spüllösung, wie Chlorhexidingluconat (z.B. Chlorhexamed®) zu verwenden (ohne Rücksprache mit Ihrem Behandler allerdings nicht länger als 2 Wochen).

Probleme: Herausnehmbare Spange

Beim Auftreten folgender Probleme vereinbaren Sie bitte umgehend einen SOS-Termin bei uns:

- Die herausnehmbare Spange drückt oder stört am Zahnfleisch

- Die Kunststoffbasis oder ein Draht ist gebrochen (meist ist eine Reparatur in unserem zahntechnischen Labor schnell und problemlos möglich)

- Die herausnehmbare Zahnspange passt nicht mehr oder ist verloren gegangen

- Die Spange sitzt zu locker

Im Falle, dass z.B. eine “kleine Ecke” weggebrochen ist, können scharfe Kanten vorübergehend vorsichtig mit einer Nagelfeile selbst geglättet werden, wenn keine Druckstellen im Mund entstehen. Teilen Sie uns dies jedoch beim nächsten Termin mit.


Aligner Schiene ist zerbrochen

Im Falle eines Bruches einer Aligner Schiene versuchen Sie Ihre zerbrochene Schiene weiter zu tragen. In der Regel führt dies nicht zu Problemen. Bitte vereinbaren Sie jedoch umgehend einen Kontrolltermin bei uns.

Probleme: Feste Zahnspange

Lockeres Band oder Bracket

Im Falle der Lockerung eines Brackets bzw. eines Bandes vereinbaren Sie bitte umgehend einen Termin in unserer Praxis. Sollte sich ein Bracket vom Zahn gelöst haben, lassen Sie es so wie es ist. Wenn sich ein Band gelockert hat, schieben Sie es einfach wieder auf den Zahn zurück. Falls sich das Bracket oder Band vollständig vom Drahtbogen gelöst hat, so nehmen Sie es vorsichtig aus der Mundhöhle. Bitte achten Sie hierbei darauf, dass das Bracket oder Band nicht verschluckt oder eingeatmet wird.
Bewahren Sie das Bracket oder Band bitte auf und bringen es zum Termin mit.
Eine umgehende Wiederbefestigung von losen Teilen ist sehr wichtig, da durch das Fehlen der Kraftübertragung das Behandlungsziel nicht erreicht oder das bereits erreichte Ergebnis wieder verloren gehen kann.


Störende Bogenenden

Verbogene Bogenenden, die in die Schleimhaut stechen, können vorsichtig mit einem Löffel oder dem Radiergummi eines Bleistiftendes angedrückt oder umgebogen werden. Alternativ können Sie das störende Drahtende auch mit dem mitgegebenen Schutzwachs abdecken (Sollte kein Schutzwachs mehr vorhanden sein, können Sie notfalls einen zuckerfreien Kaugummi verwenden). 
Bitte verwenden Sie keine Seitenschneider oder andere Werkzeuge in der Mundhöhle, da es sonst zu Weichteilverletzungen kommen kann. Vereinbaren Sie bitte unverzüglich einen SOS-Termin bei uns. Sollte sich der Drahtbogen von einem Bracket oder Band gelöst haben, versuchen Sie vorsichtig den Bogen mit einer Pinzette wieder in das Band oder Bracket zurückzusetzen.


Drahtligaturen oder Gummi verloren

Kommt es hierbei zu keiner Störung und sind alle anderen Elemente fest und stabil, können Sie dies belassen. Teilen Sie uns jedoch den Verlust von Drahtligaturen oder Gummiringen bei Ihrem nächsten Termin mit.


Wunde stellen

Reizungen oder leicht aufgeriebene Stellen der Zunge, Wange oder den Lippen können besonders zu Beginn der Behandlung auftreten und heilen meist nach kurzer Eingewöhnungszeit von selbst ab, wenn sich die Weichgewebe der Mundhöhle an die Veränderung gewöhnt haben. In dieser Phase ist es sehr hilfreich die störenden Stellen mit dem von uns mitgegebenen Schutzwachs abzudecken.