STABILISIERUNG

Nach Abschluss einer kieferorthopädischen Therapie ist die Stellung der Zähne noch instabil. Zur Vermeidung eines Rezidivs (Rückfall der Zahnstellung nach Behandlung) ist der Einsatz eines Lingualretainers empfehlenswert, da nachträgliche Verschiebungen, besonders im Bereich der Schneidezähne, ein gutes kieferorthopädisches Behandlungsergebnis erheblich beeinträchtigen können.

Daneben können andere Faktoren wie die lebenslange Tendenz der Zähne nach vorne zu wandern, ein Rest-Wachstumsschub (im Alter zwischen 18 und 25 Jahren) oder der Durchbruch der Weisheitszähne zu einem späteren Frontzahn-Engstand führen.

Der Lingualretainer wird in unserem hauseigenen zahntechnischen Labor aus einem dünnen, mehrfach verseilten Draht individuell angefertigt und an den Zahn-Innenflächen mit filigranen Klebestellen befestigt. Dadurch wird die aktuelle Zahnstellung langjährig stabilisiert. Der Lingualretainer ist von außen nicht sichtbar und einschlägige Untersuchungen haben gezeigt, dass kein erhöhtes Kariesrisiko durch die Anbringung entsteht.